Feuerwerk im Nebel

LINZ. Das Urfahrmarkt Feuerwerk wurde in den Nebel geschossen!

Diesen Event hätte man sich – der Umwelt zuliebe – komplett sparen können. Nachdem angeblich Sponsorenmangel zur Reduktion der Feuerwerke von 2 auf 1 geführt hat, konnte man dieses nur zur Hälfte sehen.

Waren es zum Start um 21:30 Uhr noch leichte Sichtbeeinträchtigungen, so verdichtete sich vermutlich durch die bereits abgeschossenen Pyroelemente die Nebeldecke dann rapide. Die Folge war ein eher sehr getrübtes Sichtvergnügen.

Vor allem die wenigen größeren Kugelbomben verschwanden alle quasi im Nichts und dunklere Effekte verpufften fast komplett.

Der gebürtige Linzer fühlte sich etwas an den sonst etwa alle 30 Minuten zu sehenden “Abstich” der voestalpine erinnert. Da “brennt” der Himmel ja auch in allen Rottönen, nur leiser!

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube