Zwei 13-Jährige nach brutalen Überfällen geschnappt!

Laut Angaben des 13-jährigen Rumänen sei es lustig, auf den Kopf anderer Menschen zu treten.

Aufgrund umfassender Ermittlungen des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Linz konnten ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf sowie ein 13-jähriger rumänischer Staatsbürger aus Linz als Täter ausgeforscht werden. Diese überfielen am 16. Oktober 2022 gegen 4:30 Uhr einen 48-jährigen Linzer in der Goethestraße und raubten ihm unter massivster Gewaltanwendung die Geldbörse, das Mobiltelefon sowie Zigaretten. Anschließend verwendeten sie die geraubte Bankomatkarte bei einem Zigarettenautomaten. Gegen 6 Uhr überfielen die beiden am Linzer Hauptbahnhof einen 20-Jährigen aus dem Bezirk Gmunden und raubten diesem ebenfalls unter massivster Gewaltanwendung die Geldbörse, das Mobiltelefon, die Armbanduhr und die Jacke. Beide Opfer wurden bei den brutalen Attacken verletzt. Die beiden 13-Jährigen haben ihre Taten mit dem Mobiltelefon gefilmt. Sie zeigten sich bei den Einvernahmen geständig und gaben an, dass sie die Opfer einfach “abziehen wollten”. Und ihnen sei es gleichgültig, dass ihre Opfer teils schwer verletzt werden. Laut Angaben des 13-jährigen Rumänen sei es lustig, auf den Kopf anderer Menschen zu treten. Bei einer freiwilligen Nachschau in den Wohnungen der Beschuldigten konnten die Bankomatkarten sowie die Mobiltelefone und die Jacke eines Opfers wiedergefunden werden.

Ursprüngliche Presseaussendung vom 16. Oktober 2022:

Zwei unbekannte Täter versetzten einem 48-jährigen Linzer, der am 16. Oktober 2022 um 4:25 Uhr in Linz in der Dinghoferstraße zu Fuß unterwegs war, Tritte in den Rücken und entnahmen aus der Geldbörse des am Boden liegenden Opfers 40 Euro und eine Bankomatkarte. Zudem nahmen sie sein Mobiltelefon. Das Opfer wurde bei dem Vorfall nicht verletzt und war stark alkoholisiert. Eine Sofortfahndung im Nahbereich verlief ergebnislos.

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube