Die KPÖ sorgt sich um Senioren in Linz

Die KPÖ-Fraktion möchte in einer Anfrage wissen, wie es aktuell um die Versorgungssicherheit von Menschen im Alter in Linz bestellt ist. Anliegen ist es den Fokus auf dieses wichtige Thema zu lenken und auf die Dringlichkeit politischer Maßnahmen hinzuweisen.

Immer mehr ausgeschrieben Stellen im Pflegebereich können nicht besetzt werden. Leerstehende Betten oder lange Wartelisten gehören mittlerweile zum Alltag und führen dazu, dass Senior:innen nicht ausreichend versorgt sind, auch in Linz. Sie sind in hohem Maße von Familienmitgliedern abhängig, die sich um die unbezahlten Care-Arbeit annehmen oder müssen auf den privaten Pflegesektor ausweichen. Dieser ist teuer und in hohem Maße von ausländischen Arbeiter:innen abhängig.

“Es ist wichtig, dass wir uns einen Überblick über die Situation des Linzer Pflegebereichs verschaffen. Die Organisation der Care-Arbeit in einer Gesellschaft ist eng verknüpft mit Fragen der Geschlechtergerechtigkeit, schließlich leisten Frauen den überwiegenden Anteil an unbezahlter Care-Arbeit”, so Gemeinderätin Gerlinde Grünn.

Die KPÖ-Fraktion fasst den Pflegebereich hier breit – es geht in der Anfrage an Frau Vizebürgermeisterin Karin Hörzing sowohl um den stationären (Alten- und Pflegeheime), teilstationären (Tagesbetreuungseinrichtungen) als auch den Bereich der häuslichen mobilen Betreuung und Pflege. Wie viele Betten stehen zurzeit in den städtischen als auch privaten Alten- und Pflegeheimen leer? Wie viele Stellen können nicht besetzt werden? Wie viele Personen sind für eine mobile Pflege auf Wartelisten vorgemerkt?

WERBUNG

Der genaue Wortlaut der Anfrage:

  • Wie kann die aktuelle Situation im stationären Langzeitpflege-Bereich (APHs) beschrieben werden?
  • Wie viele Stellen sind derzeit sowohl in den städtischen als auch privaten Langzeiteinrichtungen in Linz offen?
  • DGKP, FSBA und HH? Wie viele Betten stehen derzeit aufgrund von fehlendem Personal leer?
  • Wie kann die aktuelle Situation in den teilstationären Tagesbetreuungseinrichtungen beschrieben werden?
  • Wie viele Plätze sind derzeit in Linz verfügbar?
  • Wie sieht hier die Nachfrage aus?
  • Wie viele freie Stellen und Plätze, die aufgrund von fehlendem Personal nicht vergeben werden können, gibt es?
  • Wie ist die Finanzierungsstruktur der Tagesbetreuung in Linz geregelt?
  • Wie kann die aktuelle Situation im mobiler Pflege- und Betreuungsbereich beschrieben werden?
    a. Wie viele Stellen sind derzeit bei den 7 Anbieterorganisationen in der Stadt Linz offen? DGKP, FSBA und HH?
    b. Führen die Trägerorganisationen Wartelisten aufgrund von fehlendem Personal? Und wenn ja, wie viele Personen können aktuell aufgrund von Personalmangel keine Versorgung in Anspruch nehmen?

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube