Langer: Baier soll Konzept für Winterveranstaltungen auf den Tisch legen

Vizebürgermeister Baier soll vom Gemeinderat beschlossenes Konzept für Winterveranstaltungen am Jahrmarktgelände auf den Tisch legen.

Mit großer Mehrheit hat der Gemeinderat im vergangenen Dezember die Entwicklung eines Konzeptes für Winterveranstaltungen am Jahrmarktgelände beschlossen. Einzig die ÖVP hat damals dem Grünen Antrag nicht zugestimmt. „Der Beschluss liegt nun mehr als neun Monate zurück, in der derzeitigen Situation wäre ein Konzept für die Nutzung des Urfahrmarktareals aber sehr hilfreich. Schließlich besteht absolut kein Widerspruch die Märkte sowohl verteilt in der Innenstadt als auch am Jahrmarktgelände abzuhalten“, betont Helge Langer, Klubobmann der Grünen Linz. Deshalb stellen wir in der kommenden Gemeinderatssitzung einen Antrag, dass der Marktreferent möglichst rasch einen Plan im Stadtsenat präsentiert.

Ob und in welcher Form Weihnachts- und Wintermärkte im heurigen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie stattfinden können, steht derzeit in den Sternen. „Sollte eine Abhaltung möglich sein, muss die Einhaltung der Abstands- und Hygienemaßnahmen im Mittelpunkt stehen, damit das Corona-Virus kein ungebetener Gast beim Besuch des Weihnachtsmarktes ist“, gibt Langer zu bedenken. Deshalb würde sich das Jahrmarktgelände aufgrund seiner Größe für derartige Veranstaltungen gut eignen. „Das soll aber kein Widerspruch zu den bestehenden Märkten sein. Gerade unter den derartigen Rahmenbedingungen macht es Sinn, das Angebot an Adventveranstaltungen im Freien noch weiter auf mehrere Standorte im Stadtgebiet zu verteilen, um Menschenansammlungen und dichtes Gedränge so zu vermeiden. Das Jahrmarktareal kann hier eine wertvolle Ergänzung darstellen. Fix ist aber, dass das vom Gemeinderat beschlossene Konzept dafür endlich vorgestellt werden muss“, so Langer.

instagram facebook youtube