Marko Raguž fällt mit Kreuzbandriss aus

Im Spiel gegen Royal Antwerp musste Raguž ausgewechselt werden, nun steht die Diagnose fest: Der 22-Jährige erlitt einen Riss des rechten vorderen Kreuzbands.

Das ergab eine MRT-Untersuchung am Freitag sowie weitere Folgeuntersuchungen am Samstag. Der LASK-Stürmer wird sich bereits am morgigen Sonntag einer Operation unterziehen.

Raguž nahm die Diagnose gefasst zur Kenntnis und richtet seinen Blick nach vorne: „Zuallererst möchte ich mich für die zahlreichen Genesungs-Wünsche bedanken, die ich in den letzten Tagen bekommen habe. Das gibt mir in dieser Situation sehr viel Kraft. Natürlich ist so eine Verletzung ein Rückschlag – aber ich bin stark genug, um mich davon nicht unterkriegen zu lassen. Ab morgen beginnt für mich der Weg zurück auf den Platz und den werde ich mit voller Entschlossenheit beschreiten.“

Marko ist nicht nur aus spielerischer, sondern auch aus menschlicher Sicht ein zentraler Bestandteil unseres Teams. Seine Verletzung trifft uns hart. Ich bin aber überzeugt davon, dass er an seiner Rückkehr mit der gleichen Konsequenz arbeiten wird, wie er das tagtäglich im Training getan hat. Wir wünschen ihm dabei alles Gute!

Dominik Thalhammer