Ferienverschiebung einstimmig im Landtag beschlossen

Bildungssprecherin LAbg. Aspalter argumentiert in der Sitzung des Oö. Landtags, dass die Verschiebung der Ferien vor allem für Schülerinnen und Schüler mit Nachholbedarf Verbesserungen bringen: „Mit dem Angebot der freiwilligen Lernbetreuung während der vorgezogenen Ferien wird unterstrichen, dass trotz Distance-Learnings kein Schüler und keine Schülerin zurückgelassen wird.“

Laut Aspalter, selbst Lehrerin, funktioniere das Distance Learning in vielen Bereichen gut. Man dürfe aber nicht auf jene Schülerinnen und Schüler vergessen, die mehr persönliche Unterstützung benötigen.

Ein baldiges Zurückkehren in die Schulen ist laut OÖVP-Klubobmann Dr. Christian Dörfel das Ziel, die Infektionslage muss dies zum Schutz aller aber auch zulassen. „Wir wissen natürlich, dass die Situation für Eltern besonders belastend ist. Das aktuelle Infektionsgeschehen macht die einheitlichen Ferien jedoch nötig.“ erklärt Dörfel, laut dem man mit dem Beschluss der Empfehlung des Gesundheitsministeriums folgt.

Aspalter appelliert in ihrer Rede im Landtag an Schüler, Eltern und Lehrer: „Die Belastungen in dieser Zeit, sowohl für Pädagogen als auch für Schüler und Eltern, sind außergewöhnlich und auch die nächsten Wochen und Monate werden uns noch viel abverlangen. Ich bedanke mich bei allen für das Durchhaltevermögen und auch die Zuversicht. Beides brauchen wir und darum bitte ich Sie!“

instagram facebook youtube