Brücke: Zuschauen jetzt doch erlaubt!

LINZ. Neue Donaubrücke wird jetzt doch mit Zuschauern eingeschwommen!

Kommando retour! Nach Aufregung um das Verbot von Zusehern beim Einschwimmen der Donaubrücke lenkte die Stadt Linz nun ein.

Da es sich um keine angemeldete Veranstaltung handelt, reichen 2 Meter Abstand zu haushaltsfremden Personen.

Das spektakuläres Ereignis kann also vom Donaupark aus bestaunt werden!

Der Ablauf: Derzeit wird der 2. Brückenbogen bereits angehoben. Am 21.2. soll der Bogen auf Transportplattformen umgelagert werden um dann am 22.2. auf die Pontonschiffe gefahren zu werden.

Am 23.2. drehen die Schiffe auf der Donau um 90 Grad und am 24.2. wird der Brückenbogen auf dem Mittelpfeiler platziert.

Am 3.3. und am 4.3. befördern die Pontonschiffe dann den 3. Brückenbogen an seinen Platz.

instagram facebook youtube