Schobesberger: Gehäufte Baumfällungen

Gehäufte Baumfällungen machen erneut deutlich: Linz braucht endlich ein Baumschutzgesetz

Die Baumfällungen quer durch das Linzer Stadtgebiet haben sich in den vergangenen Wochen merkbar gehäuft. Neben den Schlägerungen rund um den Sportplatz der Pädagogischen Hochschule am Freinberg sind auch beim Polizeisportplatz in der Nietzschestraße, in der Biesenfeldsiedlung sowie bei der Grünanlage bei der Westbrücke Bäume ohne ersichtliche Begründung umgeschnitten worden. „Dieser Umgang mit den Bäumen ist nicht nachvollziehbar und nicht zu akzeptieren. Der Ärger, den die vermehrten Fällungen bei vielen LinzerInnen auslösen, ist mehr als verständlich und auch berechtigt. So kann es nicht weitergehen, es braucht endlich ein Baumschutzgesetz für Linz. Nur so lässt sich sicherstellen, dass die Bäume als wichtige natürliche Klimaanlagen den nötigen Schutz erhalten“, bekräftigt Umweltstadträtin Eva Schobesberger.

WERBUNG

Während in Linz in den kommenden Jahren einerseits 1000 neue Bäume gepflanzt werden soll, fehlt es andererseits an Sensibilität, wenn es um den Schutz des bestehenden Baumbestandes geht. Das haben die verschiedenen Fällungen der vergangenen Wochen einmal mehr deutlich gezeigt. „Jeder gesunde Baum, der heute gefällt wird, fehlt uns morgen beim Schutz vor den Auswirkungen der Klimakrise. Ich möchte mich daher bei allen BürgerInnen und der Baumrettungsinitiative bedanken, die sich unermüdlich für den Schutz unserer Bäume einsetzen“, so Schobesberger. Schließlich spenden Bäume nicht nur Schatten, sondern kühlen ihre Umgebungstemperatur merklich ab und sind daher unersetzliche natürliche Klimaanlagen. „Wie wichtig Bäume gerade während der immer längeren Hitzeperioden sind, haben wir in den vergangenen Jahren alle am eigenen Leib gespürt, informiert Schobesberger.

Dennoch fehlt es nach wie vor an transparenten, bürgerInnennahen Regelungen zum Schutz der Linzer Bäume. „In jedem Wald sind Bäume besser vor Fällungen geschützt als in der Stadt. Das muss sich endlich ändern“, betont die Linzer Umweltstadträtin einmal mehr die Wichtigkeit eines Baumschutzgesetzes. Die Umsetzung scheitert derzeit am dafür zuständigen Land Oberösterreich, wo ÖVP, FPÖ und SPÖ die Maßnahme blockieren. Schobesberger: „Diese Weigerung, Bäume vor willkürlichen Fällungen zu schützen, ist nicht nur unverständlich sondern auch kurzsichtig.“

instagram facebook youtube