Viel Arbeit wegen Schmierfinken!

LINZ. Die Entfernung von Graffitis ist ein ungleicher und endloser Kampf!

Kurz vor dem Jahrmarktstart wurden nun wieder sogenannte “Tags” von vermeintlichen “Künstlern” entfernt. Zwei Mitarbeiter der Stadt Linz rückten mit einem Kanister Lösungsmittel, Pinsel und Spachtel an.

Hunderte oder vielleicht sogar tausende der Schmierereien finden sich alleine im Bereich rund um das Ars Electronica Center und den Unterführungen beim Neuen Rathaus. Ortsbildpreis gewinnt Linz allerdings immer noch keinen. Das wirklich engagierte Zweierteam hätte vermutlich auch als 50er-Gruppe für Wochen gut zu tun.

Pikant: Quer durch das Stadtgebiet finden sich auch immer wieder Künstlernamen und Kürzel, die anderenorts unter geduleten oder gar beauftragten Werken zu finden sind.

Wenn sich die jeweiligen Schriftzüge nun nicht rein zufällg sehr sehr ähnlich schauen, sollten die zuständigen Förderer vielleicht rasch ernsthafte Gespräche suchen. Vielleicht könnte man eine Umschichtung andenken und Fördergelder zukünftig zum Wohle der Allgemeinheit an die Stadtreinigung überweisen.

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.