Die Holler Hölle

LINZ. Im Grüngürtel blüht der Holler!

Hollerblüte! Rund um Linz blüht wieder der Holler. Man sieht sie wieder, die Menschen mit Gartenschere, Körben und Schachteln auf der Suche nach Hollerstauden.

Auf Schachteln setzten übrigens die Profis, denn bei Körben geht der geschmacksintensive Blütenstaub gerne am Heimweg verloren!

Neben den bekannten Plätzen in den Donau- und Traunauen findet man auch in Leonding und Urfahr viele gute Stellen mit dichtem Hollerbewuchs.

Ganz besonders viele Hollerstauden gibt es seit dem letzten Kahlschlag im unteren Teil am Dießenleitenweg. Dort findt man die Linzer “Holler Hölle”! Dicht und hoch gewachsen stehen dort dutzende Stauden in voller Blüte!

Hollerblütensirup

2l Wasser
2kg Zucker
3-4 Zitronen
30-40 Hollunderblüten
40g Zitronensäure

Zitronen in Scheiben schneiden und mit den restlichen Zutaten in einem geeigneten Gefäß gut verrühren. Den Ansatz für 2-3 Tage ziehen lassen und immer wieder aufrühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Wer in Sachen Haltbarkeit auf Nummer sicher gehen möchte, der kocht den Saft in einen Topf kurz auf!

Den Sirup durch ein Sieb in Flaschen füllen und nach Geschmack mit Wasser verdünnen.

instagram facebook twitteryoutube