Anstieg von Wegerichpollen

Aktueller Pollenwarndienst

Aufgrund der hochsommerlichen Trockenperiode führt die Gräsernachblüte kaum zu Belastungen, sieht man von höheren alpinen Lagen ab. Vor allem im Mühlviertel führt diese Witterung zu einem Anstieg der Pollenkonzentrationen von Wegerich. Auf Unkrautfluren verstärkt sich das Auftreten von Gänsefußgewächsen, auch erste Spuren von Beifuß treten auf. Die Blüte des Mais führt nur in unmittelbarer Umgebung zu nennenswerten Pollenmengen.

instagram facebook twitteryoutube