Alle bunkern Brennholz!

LINZ. Die Vorbereitungen für den Winter laufen!

Trotz Hitzesommer dreht sich auch in Linz schon alles um den kommenden Winter. Aufgrund der Gaskrise bunkern auch Stadtbewohner inzwischen Brennholz.

Feuerstellen sind ja auch in der einen oder andere Mietwohnung inzwischen ein Thema. Hauptsächlich für das romantische Wohlfühlfeuer gedacht, bringen die kleinen Kaminöfen aber auch echte Heizleistung.

Auch die Linz AG trifft Vorkehrungen für die kommende Heizsaison. Derzeit sind die Erdgas-Speicherkapazitäten der Linz AG zu 81 Prozent gefüllt. Mit Beginn der Wintersaison am 1. Oktober soll der Speicherstand aufgrund bereits getätigter Einkäufe über 90 Prozent betragen.

Das Biomasse- bzw. Holzlager des Biomassekraftwerks im Kraftwerkspark Linz Mitte wird mit Anfang Oktober mit 130.000 MWh gefüllt sein. Dies entspricht dem Verbrauch bis Ende Februar. Das Holzlager beim Fernheizwerk türmt sich derzeit auch schon sichtlich auf.

Wie berichtet erhöhte die Linz AG übrigens mit 1.8. die Fernwärmepreise um 15,5%.

Brennholz ist bereits teuer!

Die Preise pro Raummeter für 33cm Scheiter bewegen sich bei regionalen oder lokalen Anbietern – so lieferbar – für Hartholz von knapp unter 100 Euro bis etwa 145 Euro. Vermeintlich günstige Baumärkte berechnen für das Kaminholz halbtrocken rund 160 Euro und für trockenes Kaminholz bis zu 200 Euro.

Erste Anbieter sind ausverkauft und bieten bereits Liefertermine für das Jahr 2023 an! (Bericht hier.)

instagram facebook twitteryoutube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.