Belastung durch Beifuß stark angestiegen

Aktueller Pollenwarndienst

Derzeit sind besonders unbebaute Flächen, Unkrautfluren und Dämme von Pollenallergikern zu meiden. Auf diesen ist die Pollenbelastung durch Beifuß stark angestiegen. Bei der derzeitigen warmen bis heißen und trockenen Witterung sind auch verstärkt Gänsefußgewächse und Wegerich beteiligt, sodass sich lokal eine stärkere Pollenbelastung ergeben kann. Vereinzelt kündigt sich auch schon das aus Amerika stammende allergologisch bedeutsame Ragweed (Ambrosia) an, das ebenfalls auf Unkrautfluren zu Hause ist. Im Gegensatz zu Ost- und Südösterreich ist die Pflanze aber in Oberösterreich, wie im Großraum Linz, nicht flächendeckend verbreitet.

Standorte können über Ragweedfinder.at eingesehen bzw. auch gemeldet werden.

instagram facebook twitteryoutube