Bratwürstel-Test: 10 Produkte von 17 ein­wandfrei

Das Ergebnis des Bratwürstel-Test 2022 ist durchwachsen. Der Großteil ist zwar einwandfrei, in 5 Fällen lautete das Testurteil jedoch wertgemindert; 2 Proben wurden sogar für den menschlichen Verzehr ungeeignet befunden.

Einer Bratwurst sieht man die Qualität nicht immer auf den ersten Blick an. Daher ließen die AK-Konsumentenschützer 17 Schweinsbratwürstel, davon 12 gebrühte sowie 5 rohe Produkte, im Labor der Belan Ziviltechniker-GmbH mikrobiologisch und sensorisch untersuchen.
Die abschließende Beurteilung erfolgte unter Berücksichtigung des Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetzes sowie der berechtigten Verbrauchererwartung.

Herz­haft zugreifen heißt es bei 10 der insgesamt 17 getesteten Bratwurstproben – so oft stellten die Experten nämlich ein einwandfreies Zeugnis aus.

5 Produkte als wertgemindert eingestuft: Fünfmal lautete das Testurteil wertgemindert. Als Beanstandungsgrund sind einerseits mikrobiologische Abweichungen zu nennen. Zum anderen wiesen 3 der Proben auch sensorische Mängel auf. Bei einer dieser Proben stellten die Experten einen derart fremdartigen, sauren und alten Geruch fest, dass sie die Verkostung sogar ablehnten.

2 Proben nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet

Nicht bestanden haben den Qualitätscheck sowohl eine rohe als auch eine gebrühte Bratwurst. Beide wiesen Mängel in puncto Geruch und Geschmack auf. Zudem zeigten die mikrobiologischen Analyseergebnisse eine Überschreitung des Warnwertes an Enterobakterien. Daraus lässt sich auf mangelhaftes Ausgangsmaterial oderunzureichende Personalhygiene schließen. Zwar sind derartige Testergebnisse unerfreulich, bei sorgfältiger Küchenhygiene und sachgemäßer Erhitzung ist jedoch von keiner Gesundheitsgefährdung auszugehen.

Brat­würstel deutlich teurer als früher

Neben der Qualität haben wir auch die Preis verglichen. Die gebrühten Würste im Test kosteten je Kilo­gramm zwischen 9,38 und 16,65 Euro, die rohen zwischen 11,90 und 19,90 Euro.
Im Vergleich zum Test aus dem Jahr 2019 ist im Durchschnitt eine Preissteigerung von knapp 10 Prozent zu verzeichnen.

Testergebnis: rohe Bratwürstel (0,1 MB)

Testergebnis: gebrühte Bratwürstel (0,1 MB)

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube