Ein “einmaliges Versehen” wurde zum Dauerzustand!

OVERTOURISM. Touristenkutscher ignorieren Verbote. Konsequenzen scheint es keine zu geben!

Versprochene Badebucht kam keine, dafür kommen jetzt viele Busse.

Das Jahrmarktgelände wird nun zum – illegalen – Busterminal. Trotz der eigentlich schon im Juni medial via Rundschau angedrohten Besitzstörungsklagen gibt es am gesperrten Marktgelände Verkehr wie auf einem Busbahnhof. Nach Problemen mit Touristenbussen sprach der zuständige Stadtrat Dietmar Prammer (SPÖ) in der Wochenzeitung quasi ein Machtwort. Busfahrer und Touristiker dürften aber keine Zeitungsleser sein, denn gewirkt hat die Drohung nicht. Ein berichtetes “einmaliges Versehen” war die verbotene Zufahrt auch eher nicht.

Immer noch fahren die Abholer der Schiffsgäste ungeniert quer über das Jahrmarktgelände direkt zur Anlegestelle. Die oft eher betagten Gäste brauchen kurze Wege zum Bus wie es scheint. Dann geht es raus aus der schönen Landeshauptstadt. Beobachtete Fahrtrichtung: Autobahn!

Die angeblichen Bemühungen die Umtriebe der Touristiker abzustellen darf man also in Zweifel ziehen. Auch weil beim Lokalaugenschein vor Ort sogar eine sicher regelkundige Fremdenführerin anwesend war. Für eine Stadttour entschied sich dann aber übrigens kein Schiffsgast. Die Dame wanderte alleine Richtung Innenstadt retour.

Die von der Stadtverwaltung aufgestellten eindeutigsten Regeln verschönern also anscheinend nur Pressetexte für Aussendungen. Wohin aber Laissez-faire Methoden führen können, hat man erst unlängst zu dunkler Stunde auf der Landstraße gesehen.

Sollte der zuständige Stadtrat handeln wollen, so stellen wir gerne die Bilder zur Verfügung!

YouTube player

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube