Zwei neue Oasen für die Landeshauptstadt geplant

LINZ. Während die Flächenversiegelung weiter geht werden nun zwei neue Oasen geplant.

KURIOS! Im November versammelte sich der neu konstituierte Linzer Klimabeirat und beschäftigte sich mit einigen geplanten Projekten. Die in den Klimafonds der Stadt Linz eingereichte Fördersumme belief sich auf knapp 900.00 Euro.

Unter anderem sollen „Temperaturmessstandorte“ (€ 97.000), ein „Klimasoziales Linz“ (€ 112.426) sowie eine „Klimabildungsoffensive im Magistrat Linz“ (€ 30.000) üppig gefördert werden.

Weiters soll mit insgesamt 4.000 Euro beim Projektvorhaben „Handhabbare Solarenergie“ über digitale Medien Bewusstsein für tragbare PV-Anlagen geschaffen werden.

UND: Das Projektvorhaben „Erweiterung Stadtoase 2.0“ setzt sich zum Ziel mindestens zwei weitere überhitzungsgefährdete Flächen in Linz temporär zu begrünen. Damit soll Bewusstsein und ein Ort für Begegnung und Erholung geschaffen werden. Für das Projekt wird eine Förderhöhe von 60.000 Euro vorgeschlagen.

Einfach weniger Grünflächen umzuwidmen – wie etwa den Minigolfplatz am Freinberg – und neu zu bebauen scheint in Linz kein Thema zu sein.

Erste Unkenrufer in den sozialen Medien fordern übrigens bereits Kamele für die neuen Oasen!

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube