Schlosspark noch immer Wüste!

LINZ. Auf Kritik nach unserem Bericht zum lädierten Schlosspark folgte heute ein weiterer Besuch der historischen Anlage.

“Schlosspark nach Open Air lädiert!” hieß es hier auf Linz News vor einigen Tagen. Prompt folgte Kritik, immerhin würden vor einer solchen Veranstaltung alle Dinge geklärt, die nachher wieder zu machen (oder vielleicht besser gesagt herzurichten) wären.

Na dann sollte ja eigentlich wieder alles in bester Ordnung sein!

Im Schlosspark angekommen bleibt dem Betrachter dann aber leider immer noch die sprichwörtliche Luft weg. Nicht etwa wegen der vielen Höhenmeter über Stufen hinauf nach der Anreise per Öffis, sondern ob des Zustandes des wüstenartigen Ackers. Einst eine Wiese zeichnen sich immer noch Sitzreihen, Bühne und Zugänge ab. Siehe Bilder und – extra auch – Video weiter unten.

Ob angesichts der Vielzahl an versiegelten – und besser erreichbaren – Flächen und Plätzen in Linz der Standort klug gewählt wurde bleibt weiterhin fraglich. Mit dem Argument nachher den Park ohnehin wieder herzurichten könnte man ja auch einen Trakt des Schlosses zugunsten einer größeren Bühne abreissen. Und nachher eben einfach wieder aufbauen.

Vielleicht gibt es demnächst aber “Die Königin von Saba” zu sehen. Die Oper in vier Akten von Karl Goldmark spielt – wie passend – teils in der Wüste! Als Oase im vierten Akt hätte sich übrigens das Biotop im Innenhof des Schlossmuseums angeboten, dieses wurde aber vor einiger Zeit leider einfach geschliffen. Bericht hier.

instagram facebook twitteryoutube