Dieser Stau ist Frotzelei!

LINZ. Für Ortsfremde gesperrte Ferihumerstraße auch heute Epizentrum des Staus!

Auf Verkehrschaos am Samstag folgt Megastau am Sonntag. Hunderte Anwohner fühlen sich gefrozelt, zumal vor nicht allzu langer Zeit sogar Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) Plakate mit der Forderung einer Sackgasse aufkleben ließ – vor der Wahl wohlgemerkt.

Schriftliche Anfragen nach der Wahl werden nun – entsprechendes Schreiben liegt Linz News vor – recht trocken mit dem Verweis auf den zuständgen Verkehrsreferenten Martin Hajart (ÖVP) abgetan. Das Engagement für den Bürger dürfte also im wahrsten Sinne des Wortes plakativ gewesen sein.

Die per Hajart-Verordnung montierten Schilder sind aber auch bestenfalls nur Dekoration. Tausende PKW kreisten heute wieder durch die “verkehrsberuhigte” Straße.

Heute kamen allerdings verschärfte Umstände für die Betroffenen hinzu. Augenzeugen berichteten von großer Polizeipräsenz direkt am Urfahrmarkt. Offensichtlich um Herbert Kickl (FPÖ) bei seiner Rede vor Anhängern im Bierzelt zu schützen. Zahlreiche Polizeiautos parkten auch direkt an der Ferihumerstraße.

Ein Einschreiten wegen tausender Verkehrssünder, oder eine Sperre der komplett zugestellten Straße konnte von Anwohnern nicht beobachtet werden.

Bewohner können so bis zur Sperrstunde am Urfahranermarkt weder geregelt zufahren, noch haben sie Chancen auf einen Parkplatz. Auch die Zufahrt für soziale Dienste und Essenslieferanten ist praktisch nicht möglich. An Brände oder sonstige Notfälle nicht zu denken.

YouTube player

instagram facebook twitteryoutube

Ein Kommentar zu “Dieser Stau ist Frotzelei!”

  1. Zu wenig Müllcontainer aufgestellt. Zu wenig oft geleert. Und die Wohlstands gesellschaft kümmert sich nicht um Ordnung und wirft alles bedenkenlos weg oder lässt es einfach fallen! Einfach traurig wohin wir geraten sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.