Donaustrand bald ganz weg!

LINZ. “Sanierung” des neuen Strandes hielt nicht lange!

Erst kürzlich wurden Auswaschungen am neuen Donaustrand bei der Eisenbahnbrücke mit Rechen “saniert”. Der minimalkosmetische Eingriff wirkte jedoch nur sehr kurz. Die starken Regenfälle der letzten Nacht haben nun wieder große Mengen Sand in die Donau gespült.

Der im Herbst 2021 angelegte Sandstrand wurde in den letzten Monaten zusehends kleiner. Nachdem bereits vor Wochen ein größerer Regen fast den gesamten Sand in die Donau spülte gab es zwischenzeitlich die erste “Sanierung”.

Gebracht haben die Schwünge mit dem Rechen allerdings leider nichts. Jeder Regen spült weiterhin den Sand ab und der Strand schrumpft somit immer mehr. Bald dürfte die Badeoase also komplett in der Donau in Richtung Schwarzes Meer verschwunden sein.

Positiver Nebeneffekt: Die Probleme mit unbelehrbaren Hundebesitzern, die dort trotz Verbotstafeln ihre Vierbeiner im Sand spielen lassen lösen sich praktisch von alleine.

Die Gesamtkosten des bei Anrainern als “Wahljahresprojekt” bekannten Unterfangens sind nicht bekannt.

Rückblick: Mit viel Aufwand und viel Sand wurde im September 2021 der neue Sandstrand angelegt!

instagram facebook twitteryoutube