Ferihumerstraße: Nächster Sperrversuch

LINZ. Nächster Anlauf zur baulichen Sperre der Ferihumerstraße!

Nach einem gescheiterten Versuch der baulichen Sperre der Ferihumerstraße durch den zuständigen Verkehrsreferenten Martin Hajart (ÖVP) probiert sich nun Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) als Verkehrsberuhiger!

Der nächste Test für eine Sperre der Straße erfolgt am 1.12.!

Klaus Luger informierte heute:

Zur Entlastung der Bewohner der Ferihumerstraße besteht ein Durchfahrtsverbot. Dieses wurde bereits im Herbst dieses Jahres baulich abgesichert. Diese Absicherung musste jedoch aufgrund undisziplinierter Autofahrer wieder entfernt werden.

Nun wurde von der Stadt Linz ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet, das in modifizierter Form ein Durchfahren der Ferihumerstraße durch den motorisierten Verkehr unterbinden soll: Eine wesentliche Neuerung dabei sind Warnblinklichter, die auf die Durchfahrtsperre hinweisen und Autofahrer vor nahenden Straßenbahnen warnen soll. Zusätzlich zu Pollern, Hinweisschildern und Fahrbahnmarkierungen kommt eine bessere Kennzeichnung.

Die entsprechende Planung durch den Geschäftsbereich PTU der Stadt Linz wurde bereits an die Bau- und Bezirksverwaltung zur Verordnung übermittelt. Mit der Herstellung der Sperre in modifizierter Form einschließlich des Warnblinklichts und der Haltelinien ist in den kommenden Tagen zu rechnen. Ziel ist der Start eines sechsmonatigen Testbetriebs ab 1. Dezember 2022.

Folge uns in den sozialen Netzwerken
instagram facebook twitteryoutubeyoutube